GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Aktuelle Meldungen

Gesundheitliche Outcomes

Für die gesundheits- und persönlichkeitsförderliche Gestaltung von Interaktionsarbeit sind Erkenntnisse über spezifische Arbeitsbedingungen und Anforderungen sowie deren Auswirkungen für die Beschäftigten zentral.

Mehr : Gesundheitliche Outcomes …

Themen und Artikel

Inter­aktions­arbeit: Wir­kung­en und Ge­stal­tung des tech­no­lo­gi­schen Wan­dels (InWiGe)

Das Projekt InWiGe hat eine Doppelrolle: Zum einen geht es der Frage nach, wie sich der Wandel der Arbeit auf Arbeitsbedingungen und die Gesundheit der Beschäftigten bei Interaktionsarbeit auswirkt und wie dieser menschengerecht gestaltet werden kann. Zum anderen ist InWiGe für die Vernetzung der Projektverbünde des Förderschwerpunktes und den Ergebnistransfer zuständig. Mehr: Inter­aktions­arbeit: Wir­kung­en und Ge­stal­tung des tech­no­lo­gi­schen Wan­dels (InWiGe) …

Beschäftigte in einem Callcenter (verweist auf: Inter­aktions­arbeit: Wir­kung­en und Ge­stal­tung des tech­no­lo­gi­schen Wan­dels (InWiGe))

Endergebnis des Verbundprojektes VISITS ist online!

Das Verbundprojekt VISITS hat sich in den vergangenen drei Jahren mit smarten technischen Services beschäftigt, um Gestaltungsregeln für gute Interaktionsarbeit abzuleiten. Zentrales und direkt anwendbares Ergebnis für die Praxis ist ein handlungsleitendes Vorgehensmodell mit vielen Informationen, Impulsen und Materialien. Mehr: Endergebnis des Verbundprojektes VISITS ist online! …

Startseite des onlinebasierten Vorgehensmodells (verweist auf: Endergebnis des Verbundprojektes VISITS ist online!)

Einblicke: Interaktionsarbeit im Polizeidienst

„Einblicke“ ist ein Kurzbericht-Format, mit dem wir regelmäßig Einblicke in die laufende Forschungsarbeit im Rahmen unserer eigenen Studie geben. Mehr: Einblicke: Interaktionsarbeit im Polizeidienst …

Einblicke: Interaktionsarbeit im Polizeidienst (verweist auf: Einblicke: Interaktionsarbeit im Polizeidienst)

Umfrage Kompetenzen Forschungsprojekt teamIn

Das Verbundprojekt teamIn aus unserem Förderschwerpunkt "Arbeiten an und mit Menschen" läd zur Umfrage über Kompetenzen und Kompetenzanforderungen bei Interaktionsarbeit ein. Mehr: Umfrage Kompetenzen Forschungsprojekt teamIn …

Dokumentation Fachtagung Interaktionsarbeit gestalten

Die Fachtagung "Interaktionsarbeit gestalten" am 20.-21.06.2022 in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund war die zentrale Veranstaltung im Rahmen des Förderschwerpunktes "Arbeiten an und mit Menschen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und wurde von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) unterstützt.
Die Verbundprojekte und InWiGe präsentierten (Zwischen-)Ergebnisse der Forschungsarbeit.
Zentrale Akteure aus Politik, Wissenschaft und betrieblicher Praxis konnten miteinander vernetzt werden. Mehr: Dokumentation Fachtagung Interaktionsarbeit gestalten …

Fachveranstaltung: Kurzvorstellung der 19 Projekten des Förderschwerpunkts anhand des Alphabets der Interaktionsarbeit. Daniela Schneider, INIFES und Michael Niehaus, BAuA (verweist auf: Dokumentation Fachtagung Interaktionsarbeit gestalten)

Drei Fragen an KILPaD – Kommunikation, Innovation und Lernen in der Produktionsorganisation unter Bedingungen agiler Digitalisierung

Im Zuge der Digitalisierung kommt es zu einer Neugestaltung kommunikativer Abläufe zwischen Mensch, Maschine, Betrieb, Organisation und Wirtschaft. KILPaD untersucht diese Neugestaltung an verschiedenen Schnittstellen und die damit verbundenen Anforderungen an das betriebliche Lernen. Der Fokus dabei liegt auf der Exploration der Innovations- und Verbesserungsfähigkeit sowie der Lernförderlichkeit relevanter Schnittstellen und der dazugehörigen Systeme. Mehr: Drei Fragen an KILPaD – Kommunikation, Innovation und Lernen in der Produktionsorganisation unter Bedingungen agiler Digitalisierung …

Logo des Projektes KILPaD (verweist auf: Drei Fragen an KILPaD – Kommunikation, Innovation und Lernen in der Produktionsorganisation unter Bedingungen agiler Digitalisierung)

Bots & Co. – Die Zukunft der Interaktionsarbeit?

Die neue Ausgabe der præview 1/2022 basiert auf Arbeiten der Fokusgruppe 1 „Direkte Interaktion zwischen Dienstleistungsgebern und -nehmern“, zusätzlich konnten hochkarätige Gäste aus Wissenschaft, Politik und Praxis gewonnen werden, die die Chancen und Risiken neuer Formen und Formate von Interaktionsarbeit in kurzen und anregenden Beiträgen ausloten. Mehr: Bots & Co. – Die Zukunft der Interaktionsarbeit? …

praeview 1/2022 (verweist auf: Bots & Co. – Die Zukunft der Interaktionsarbeit?)

Arbeiten mit und an Interaktionen

Die Aufsätze stellen drei Forschungsprojekte aus der Sozialforschungs-
stelle Dortmund vor und zeigen die Spannweite von unterschiedlichen Aspekten von Interaktionsarbeit. Ziel der empirischen Untersuchungen ist es, ein besseres Verständnis über die spezifischen Anforderungen von Interaktionsarbeit zu gewinnen Die Publikation versteht sich als Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion um Interaktionsarbeit und zur Entwicklung praktischer Ansätze einer menschengerechten Arbeitsgestaltung. Mehr: Arbeiten mit und an Interaktionen …

Arbeiten mit und an Interaktionen – Empirische Analysen aus der Sozialforschungsstelle (verweist auf: Arbeiten mit und an Interaktionen)

Alle Themen anzeigen

Zusatzinformationen

Arbeitszeitlage und Entgrenzung in der Interaktionsarbeit

Interaktionsarbeit leistende Beschäftigte arbeiten häufiger als andere Beschäftigte an Wochenenden und am Abend. Außerdem wird von ihnen deutlich häufiger Erreichbarkeit und unbezahlte Arbeit außerhalb der Arbeitszeit erwartet. Diese Arbeitsmerkmale können auch als Indikatoren für das Verschwimmen der Grenze zwischen Arbeit und Privatleben bzw. für die Entgrenzung der Arbeit angesehen werden.

InWiGe-Newsletter – Arbeiten an und mit Menschen

Newsletter 07/2022

Mehr: InWiGe-Newsletter – Arbeiten an und mit Menschen …

Twitter - Hier zwitschert InWiGe rund um das Thema Interaktionsarbeit

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK